Symposium S38

Aktuelle Aspekte in Suchtforschung und Suchttherapie

Vorsitz: Thomasius R, Havemann-Reinecke U


Im Symposium der DG-Sucht werden aktuelle Entwicklungen in Suchtforschung und -therapie thematisiert. Seit einigen Jahren ist akzeptiert, dass Cannabiskonsum zu einer Abhängigkeitserkrankung und Psychosen führen kann. Welche pathophysiologischen Mechanismen hieran ursächlich beteiligt sind, ist noch nicht sicher geklärt. Im Beitrag von Ursula Havemann-Reinecke werden tierexperimentelle Befunde an Mäusen zu Auswirkungen von chronisch psychosozialem Stress und akuten Wirkungen von Cannabinoiden auf 35 Genexpressionsmuster verschiedener Hirngebiete dargestellt. Es werden die durch Cannabinoide und psychosozialen Stress hervorgerufenen Änderungen der Dopaminrezeptorgen-Expression sowie anderer überraschender Weise interagierender Gene fokussiert. In einer Reihe von klinischen RCT-Studien mit hohen Fallzahlen konnte die Wirksamkeit von Cognitive Bias Modification (CBM) als Zusatz im Rahmen von abstinenzorientierter Behandlung bei Alkoholabhängigen nachgewiesen werden. Daraufhin wurden verschiedene Versuche unternommen, die Wirksamkeit von CBM durch die Kombination verschiedener Trainingsmethoden bzw. durch das selbstständige Weitertrainieren der Patienten im Anschluss an die Behandlung zu steigern. Der Beitrag von Johannes Lindenmeyer gibt einen Überblick über die aktuelle Studienlage. Im Zuge einer rasanten Entwicklung in der digitalen Welt ist die Nutzung des Internets zur Unterhaltung, zur Kommunikation und zur Informationsgewinnung nicht mehr wegzudenken. Besonders Jugendliche, die als digital natives von ihren ersten Lebensjahren an digitale Medien kennen, weisen eine besondere Affinität zu diesen Medien und dem Internet auf. Für die repräsentative Studie „Geld für Games“ wurden 1.000 Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren befragt. Neben der Suchtgefahr wurden auch die Ausgaben für die Anschaffung von Computerspielen und Extras untersucht. Rainer Thomasius wird Ergebnisse dieser Studie vorstellen.


S38_01
Was können Cannabinoide und psychosozialer Stress auf Genexpressionsmuster des Gehirns bewirken?
Havemann-Reinecke U, Göttingen
Tomas-Roig J

S38_02
Cognitive Bias Modification zur Rückfallprävention bei Alkoholabhängigkeit:
Lindenmeyer J, Lindow

S38_03
Geld für Games – wenn Computerspiel zum Glücksspiel wird
Thomasius R, Hamburg
Paschke K, Sack PM