PL-6

S3-Leitlinienentwicklung für alkoholbezogene Störungen

Prof. Falk Kiefer, Mannheim, Deutschland

Vorsitz: Prof. Johannes Lindenmeyer, Lindow, Deutschland


Zusammenfassung: Im Oktober 2014 konnten auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie (DG Sucht) und der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) erstmals Leitlinien zu alkoholbezogenen bezogenen Störungen (AWMF- Register Nr. 076-001) auf der methodisch hochwertigsten S3-Stufe publiziert werden. Die Leitlinie würde im Jahr 2019 planmäßig ihre Gültigkeit verlieren. Um den Fortbestand der Leitlinien zu sichern, konnte wiederum unter Federführung beider o.g. Fachgesellschaften der Aktualisierungsprozess im Frühjahr diesen Jahres begonnen werden. Seit Veröffentlichung der Leitlinie würden eine Reihe neuer oder aktualisierter leitlinienrelevanter Cochrane-Reviews publiziert, die aktuell in Expertengruppen ausgewertet werden. Zudem liegen inzwischen erste Studiendaten zur Implementierung der Alkoholleitlinien und zu ihrer Nutzung in verschiedenen Versorgungssettings vor. Aktuelle Informationen hierzu und zum Aktualisierungsprozess werden vorgestellt.

Prof. Dr. Falk Kiefer studierte Medizin an der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen und absolvierte seine psychiatrisch- psychotherapeutische Facharztweiterbildung in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, wo er auch 2004 habilitierte. Im gleichen Jahr nahm er den Ruf der Universität Heidelberg auf eine Professur für Psychiatrie und Psychotherapie und 2016 auf den Lehrstuhl für Suchtforschung an, verbunden mit der Position des Ärztlichen Direktors der Klinik für Abhängiges Verhalten und Suchtmedizin am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim. Falk Kiefer ist Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie (DG-Sucht), Vice-Chair der Sektion Addictive Behaviours der European Psychiatric Association (EPA), Vorstand der Deutschen Suchtstiftung, Co-Direkt0r des Feuerlein Centrums für Translationale Suchtmedizin und Koordinator der S3 Leitlinien Alkoholbezogene Störungen. Es ist Herausgeber der Zeitschrift European Addiction Research und Editorial Board Member der Zeitschriften Addiction Biology, Alcohol and Alcoholism und Sucht. Für seine wissenschaftlichen Arbeiten wurde Falk Kiefer mehrfach ausgezeichnet, Forschungspreis der European Psychiatric Psychopharmakologie Forschungspreis der unter anderem mit dem Association (EPA), dem Arbeitsgemeinschaft für Neuropsychopharmakologie (AGNP), dem Wilhelm Feuerlein Forschungspreis sowie Fellowship Awards der World Psychatric Association (WPA), des European College of Neuropsychopharmacology (ECNP) und der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychatrie.